Zur Deutschlandtour des GE1 und des EN1

Aus Florenz und Dublin wurden Aachen und Nürnberg, aus zwei Kursen wurde eine Gemeinschaft und aus der Hoffnung auf eine gute Zeit wurde Realität. Aufgrund der Pandemie mussten dieses Jahr viele Unternehmungen gestrichen und geändert werden. Glücklicherweise gehörte unsere Kursfahrt nicht dazu, sodass der Geschichts-und Englischleistungskurs gemeinsam eine Woche verbringen durften.

Unser Programm war vielfältig. Von Führungen durch den Aachener Dom, verschiedenen Kunstmuseen, einer Besichtigung des Reichsparteitagsgeländes, bis zu Wanderungen in schönster Natur war alles dabei. Nachmittags gestaltete sich das Programm weniger kulturell, dafür aber genauso amüsant: gemeinsames Kino und Bowlen sowie gesellige Abende in Aachener und Nürnberger Pubs und Biergärten sorgten für gute Unterhaltung. Das zumeist gute Wetter erlaubte es uns außerdem, die beiden wirklich sehenswerten Städte zu Fuß zu erkunden.

Was uns von dieser Kursfahrt bleibt, sind die schönen Erinnerungen an gemeinsame Unternehmungen, viel Spaß und vor allem das Gefühl von Verbundenheit. Die Fahrt hat uns nicht nur als einzelnen Kurs, sondern kursübergreifend als Gemeinschaft zusammengeschweißt.
Merit Albrecht, Torge T. Teders