Was für ein wundervoller Tag

Zum Sponsorenlauf des Gymnasiums Melle am 27. September

Mit Superlativen sollte man wirklich vorsichtig sein. Und ganz besonders, wenn man als Lehrer über seine eigene Schule schreibt. Aber dieser Sponsorenlauf zur Unterstützung eines neuen, schönen Schulhofes für das Gymnasium Melle verdient sie zweifelsohne. Bei malerischem Spätsommerwetter wurde dieser Tag ein echtes Fest. Sowohl sportlich als auch gemeinschaftlich, sowohl in der Stimmungslage als auch im vielfältigen Engagement wurde diese Idee eines Sponsorings wundervoll umgesetzt.

Großer Dank gilt dem Team um Frau Kassubek, Herrn Thobe und Herrn Bernhards für die fabelhafte Organisation, den Lehrkräften und Sponsoren für die tolle Unterstützung, den Eltern, die ein großartiges Kuchenbuffet vorbereiteten (40 Kuchen!), besonders aber den leidenschaftlichen Schülerinnen und Schülern aller Klassen für deren fantastische Leistungen. Was alleine auf dem Carl-Starcke-Platz von den 5., 6. und 7. Klassen an Runden abgespult wurde, und zwar gemeinsam und mit Lachen, Herzlichkeit und Enthusiasmus, brachte die Erwachsenen immer wieder ins Schwärmen. Dabei soll nicht verschwiegen werden, dass die Kinder der 5F1 von Frau Diekjobst den Wettbewerb im Tauziehen sensationell dominierten und die Lehrkräfte in den abschließenden Fußballspielen zunächst gegen eine Auswahlmannschaft der Oberstufe, dann gegen eine Vertretung der SEK I mit Würde verloren: 4:1 und dann 5:0. Aber die beiden Jugendmannschaften waren einfach auch bärenstark. 

Nein, Verlierer gab es nicht. Selbst die Eltern, die im Laufe des Tages zu den Wettbewerben hinzukamen, wollten einfach nicht mehr gehen. Da war einfach zu viel Freude und Gemeinschaftsgefühl und Begeisterung.