Schulschließungen in Niedersachsen / Stufenweise Wiederaufnahme des Unterrichts

Vom 16. März 2020 bis zum 18. April 2020 fand an den öffentlichen allgemein und berufsbildenden Schulen in Niedersachsen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 kein Unterricht statt. Es konnten von der Schule freiwillige und nicht bewertete Aufgabenangebote an die Schülerinnen und Schüler gegeben werden.
 
Ab 20. April 2020 sind die Schulen weiterhin noch geschlossen. Eine schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts wurde von Herrn Kultusminister Tonne heute in der Presse wie folgt vorgestellt:

 Jahrgang 12  ab 11. Mai 2020
 Jahrgänge 9 und 10  ab 18. Mai 2020
 Jahrgänge 7, 8 und 11  voraussichtlich Ende Mai bis Anfang Juni
 Jahrgänge 5 und 6  voraussichtlich im Juni

Ab dem 22. April 2020 findet online Unterricht statt, der verbindlich ist. Dazu wird die Schule ihre Intranet-Plattform IServ mit den dort vorhandenen Modulen und andere digitale Angebote nutzen. Für die Jahrgänge, die in Schritten zunächst noch nicht in der Schule beschult werden können, wird der online geführte Unterricht solange fortgesetzt, bis auch sie in die Schule zurückkehren können.
Stand 16. April 2020 / Plm
 Antrag auf Notbetreuung:
 
Weitere Informationen zu den Umsetzungen werden über die Klassengruppen erfolgen. Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Internetseiten des niedersächsischen Kultusministeriums und des Landkreises Osnabrück.

Zum Verhalten im Präsenzunterricht

 
Zum Verhalten in Bus und Bahn

Die Mensa bleibt vorerst geschlossen.

Elterninformationen seit dem 13. März 2020:


Elternbrief 3:

Elternbrief 4:

Elternbrief 5: 

Elternbrief 6: 

Elternbrief 7: 

Elternbrief 8:

Rundbrief 9:

Regeln und Pflichten:

Zum Umgang mit Schülerinnen und Schülern aus Risikogruppen:
 
Grundsätzliches zum Bündnis gegen Corona