Friedenswoche

Die Friedenswoche am Gymnasium Melle ist an keinem von uns Schülern unbemerkt vorbeigegangen. Durch die Vielzahl an Aktionen konnte alle Schülerinnen und Schüler auf ihre persönliche Weise Solidarität mit der Ukraine bekunden und eine eigene Friedensbotschaft aussenden.

Der Höhepunkt der Friedenswoche war sicherlich das gemeinsame Foto des inszenierten Peace-Zeichens. Auch wenn der tatsächliche Nutzen für die Ukraine an dieser Stelle hinterfragt werden kann, so wird doch vor allem eines deutlich: Das Gymnasium Melle steht zusammen. Wir stehen gemeinsam für den Frieden ein, wir setzen gemeinsam ein Zeichen der Solidarität und gemeinsam wollen den Menschen in der Ukraine helfen. Uns als Schüler hat es deswegen sehr gefreut, dass sowohl Lehrer als auch Schüler tatkräftig Aktionen geplant und umgesetzt haben, um Spenden für die Ukraine zu sammeln.
Uns Schülern hat die Friedenswoche deutlich gezeigt, dass wir gemeinsam Vieles bewegen können und dass wir trotz aller Unterschiede gleich in unserem Wunsch nach Frieden sind. Wir hoffen deshalb, dass sich die Schulgemeinschaft diesen Gedanken der Solidarität auch in Zukunft behalten wird und dass wir uns gemeinsam für ein friedliches Miteinander einsetzten, sowohl in der Ukraine als auch überall sonst auf der Welt, wo Krieg und Ungerechtigkeit herrschen.
 
SV